VfH Limburgerhof

Begleithund - Ausbildung





Bei der Begleithund-Ausbildung wird das Team Mensch-Hund auf verschiedene Alltagssituationen, wie z.B. Fuß gehen; Sitz- bzw. Platzübung usw., ob auf unserem Übungsgelände oder außerhalb beim Verkehrsteil trainiert. Ziel dieses Trainings ist die erfolgreiche Teilnahme an einer BH-Prüfung. Die Begleithund-Prüfung ist die Grundlage für alle weiteren Prüfungen. Die Teilnahme an dieser  Prüfung setzt einen Sachkundenachweis voraus, bei dem das theoretische Wissen über Verhalten, Haltung und Rechtsgrundlagen des Hundes abgefragt werden. Selbstverständlich bekommen Sie von uns genügend Infomaterial für diesen Test.
Die Begleithund-Prüfung selbst besteht aus einer Wesensprobe , bei der die Hunde dem Richter vorgeführt werden. Anschließend beginnt die Unterordnung auf dem Übungsplatz. Die UO besteht aus den Komponenten: Fuß gehen (mit und ohne Leine), Sitz bzw. Platz mit heranrufen und Ablegen unter Ablenkung. Nachdem alle Teilnehmer Ihre Unterordnung beendet haben geht es zum letzen Teil der Prüfung. Beim Straßenteil wird der Hund auf Verkehrssicherheit, Sozialverträglichkeit und Unbefangenheit überprüft.